Willkommen

            

 

         

 

                  

                        

Willkommen auf der Homepage des Schachclubs Königsspringer Hückeswagen. Unser Vereinsabend findet jeden Freitag im Gemeindezentrum der Freien, evang, Gemeinde, Lindenbergstrasse 9-11 in Hückeswagen statt.

Die Jugend spielt von 17:45 Uhr- 19:00 Uhr. Die Erwachsenen ab 19:00 Uhr.

Wer also Lust auf eine Partie Schach hat, kann gerne mal vorbeischauen. Jeder ist herzlich willkommen                                                                                                                                                                                                                                     

                                                  Mai 2017 

         Axel Glaser ist Schachstadtmeister 2017
                                                                             " Aus der Presse"
 
 
 
 
Lieferten sich in den vergangenen Wochen spannende Spiele am Schachbrett (v. l.): Vorjahressieger Christian Loose, sein Nachfolger Axel Glaser und Ulrich Braselmann.

 
 
Das war Spannung pur, bis der endgültige Sieger der Stadtmeisterschaft, ausgerichtet vom Schachverein Königsspringer Hückeswagen, feststand: Axel Glaser ist der neue Schach-Stadtmeister. Titelverteidiger Christian Loose landete auf Platz zwei vor Ulrich Braselmann, der sich den dritten Platz erspielte.
 

Zum Ende wurde es spannend, denn der zu diesem Zeitpunkt noch amtierende Stadtmeister Christian Loose zeigte sich in einer hervorragenden Form und spielte wohl mit sein bestes Schach", heißt es in einer Pressemitteilung.

So rang er Johannes Kisseler nieder, und auch der von der Wertungszahl stärkere Ulrich Braselmann musste sich dem starken Spiel Looses geschlagen geben.

Auch Glaser konnte seine Partien bis dahin gegen seine Mitkonkurrenten gewinnen.

Dann war klar: Der neue Stadtmeister konnte nur Glaser oder Loose heißen. In der nun anstehenden Partie rang Loose Glaser ein Remis ab. Letzterer übersah einen Gewinnzug, und es musste eine erneute Entscheidung herbeigeführt werden.

Der Spielverlauf konnte nicht spannender sein, aber letztendlich gewann der Vereinsvorsitzende die Entscheidungspartie gegen Loose.

Der Hückeswagener holte sich somit seinen siebten Stadtmeistertitel.

 
 
 
 
 
                  Ausschreibung Stadtmeisterschaft 2017
 
                           Beginn der ersten Runde ist Freitag der 24.02.2017.
 
Alle die mitspielen wollen werden gebeten spätestens vor Spielbeginn um 18:45 Uhr zu erscheinen. Die erste Runde startet um 19:00 Uhr
 
Alle weiteren Runden und Paarungen ergeben sich aus der Anzahl der Teilnehmer und werden nach der 1. Runde bekanntgegeben.
 
 Spielmodus
 
 Es müssen 40 Züge innerhalb 120 Minuten gespielt werden, danach hat jeder noch 60 Minuten für den Rest der Partie. Dieses gilt auch für die mitspielenden Jugendlichen. Jugendliche werden mit den Erwachsenen gleichgesetzt. Allerdings wird im Nachhinein der beste Jugendliche, unter den Jugendlichen, noch einmal gesondert gewertet und entsprechend ausgezeichnet.
 
Gewünschte Terminverlegung sind möglich aber mit dem Turnierleiter abzusprechen. Bei unentschuldigtem Fernbleiben wird die Partie des nicht angetretenen genullt.
 
Kommt es zum Punktegleichstand nach der letzten Runde, wird durch Mehrheitsentscheid entschieden wie ein Sieger ermittelt wird. Zur Abstimmung gebracht werden drei Möglichkeiten.
1. Es werden drei Blitzpartien gespielt. 
2.Es wird eine Partie mit verkürzter Bedenkzeit von 20 Min. gespielt, wobei die Farbverteilung vorher ausgelost wird, durch Münzwurf. 
3. Es wird nochmal eine komplette Partie gespielt, im alten Modus wobei auch hier die Farbe ausgelost wird.
 
Soweit grob um die ersten Infos zur 1. Runde.
 
Spielberechtigt sind alle in Hückeswagen gemeldeten Bürger, sowie auch Spieler die einem beliebigen Verein in Hückeswagen angehören. Spieler die diese Voraussetzung nicht erfüllen aber gerne mitspielen möchten können dieses nur außer Konkurrenz und werden so in der Endabrechnung nicht gewertet.
 

 

                            Schachmatt in mindestens 40 Zügen

                                                                              Aus der Presse!

Der Schachclub Königsspringer spielt seit Freitag die zweite Stadtmeisterschaft aus. Die Partien werden jeweils freitags ausgetragen. Ein Spiel dauert maximal drei Stunden. Teilnehmer kommen auch aus der Umgebung nach Hückeswagen. Von Wolfgang Weitzdörfer
 

Noch reden die sieben anwesenden Mitglieder des Schachclubs Königsspringer miteinander. Wenig später jedoch wird es im Obergeschoss des Gemeindezentrums der Freien Evangelischen Gemeinde an der Lindenbergstraße mucksmäuschenstill sein. Nur das gelegentliche Klacken der Spielfiguren, die auf dem Schachbrett verrückt werden und das unermüdliche Ticken der Schachuhren wird dann zu hören sein. Denn Schach bedeutet vor allem eines: Konzentration. Besonders dann, wenn es um die zweite Hückeswagener Stadtmeisterschaft geht.

Die wird nämlich seit Freitagabend ausgespielt. Neben den sieben Spielern, die am ersten Abend anwesend waren, erwartet der Königsspringer-Vorsitzende Axel Glaser noch einige weitere Teilnehmer, auch von außerhalb: "Andreas Sindermann etwa kommt aus Marienheide, allerdings erst am nächsten Freitag." Da werden auch einige weitere Teilnehmer für die erste Runde erwartet. "Insgesamt rechnen wir mit zehn bis zwölf Teilnehmern", sagt Glaser. Gespielt wird dabei nach den allgemein gültigen Turnierregeln: "Der Spielmodus ist auf mindestens 40 Züge innerhalb von zwei Stunden Spielzeit ausgelegt. Wenn es dann noch keinen Gewinner gibt, wird um eine weitere Stunde verlängert", erklärt Glaser.

In aller Regel seien die Partien dann aber bereits entschieden. Jeder muss gegen jeden spielen, eine Partie dauert also maximal drei Stunden - je nach endgültiger Teilnehmerzahl werden fünf bis sieben Termine, immer freitags im Gemeindezentrum, benötigt, um den Stadtmeister 2017 zu ermitteln. "Bei der ersten Stadtmeisterschaft im vergangenen Jahr hat unser Jugendleiter Christian Loose gewonnen. Beim Schach ist aber alles möglich, es gibt so gesehen keinen echten Favoriten auf den Titel", sagt Glaser, der selbst das Spiel der Könige schon spielt, seit er zwölf Jahre alt ist. "Ich habe zuerst privat gegen einen Freund aus Wipperfürth gespielt, der dort auch im Verein gewesen ist", erzählt Glaser. Dabei habe er festgestellt, dass er mit dem Freund mithalten konnte - 1986 trat er in den Hückeswagener Schachverein ein. Nach internen Differenzen gründete er 2015 die Königsspringer. Der Verein hat zwölf Mitglieder, gerne hätte Glaser mehr Nachwuchs: "Das ist aber ein Problem, mit dem alle Schachvereine zu kämpfen haben", sagt er. Schach sei eben nicht so attraktiv zum Zuschauen.

 

Dabei sei Schach ein enorm bereichernder Sport, betont auch Loose, der Stadtmeister des Vorjahres: "Ich überlege gerne, ich mag das strategische Denken. Schachspielen hat nichts mit Glück oder Zufall zu tun. Die Taktik ist das A und O." Und auch Glaser schätzt am Spiel der Könige den intellektuellen Aspekt: "Mich reizt besonders die geistige Herausforderung, mich mit dem Gegner zu messen." Dafür seien Taktik und Geduld vonnöten: "Man braucht gute Nerven, wenn man auch mal länger über den nächsten Zug nachdenkt", sagt Glaser. So gebe es etwa Großmeister, die über ihren nächsten Zug auch einmal eine halbe Stunde lang nachdenken. So viel Zeit werden sich die Teilnehmer der Stadtmeisterschaft der Königsspringer aber vermutlich nicht für ihre Züge nehmen.

Und dann wird es auch schon ernst: Das Los entscheidet über die Paarungen. Dann werden die Figuren aufgestellt und es wird still im Raum. Bis es erstmalig heißt: Schachmatt in 40 Zügen.

 

 

                                                    Februar 2017

                                                                             Aus der Presse!                       

Königsspringer suchen den Schach-Stadtmeister 2017

Der Schachclub Königsspringer veranstaltet auch 2017 wieder eine Stadtmeisterschaft. Start ist Freitag, 24. Februar, 19 Uhr,   im Gemeindezentrum der Freien Evangelischen Gemeinde, Lindenbergstraße 9-11. Die weiteren Spieltermine werden am ersten Spieltag bekannt gegeben, teilt Axel Glaser mit. Titelverteidiger ist Christian Loose. Wer teilnehmen will, sollte entweder ein Hückeswagener sein oder aber einem Verein aus der Schloss-Stadt angehören, betont Glaser. Der mehrfache Schach-Stadtmeister und Vorsitzende des Schachclubs Königsspringer, bedauert, dass Bürgermeister Dietmar Persian nun doch nicht, wie im vorigen Jahr zugesichert, die Schirmherrschaft für das Turnier übernimmt.

"Er begründete seine Absage damit, dass unser Verein wohl in irgendwelchen Streitigkeiten mit der Schachgemeinschaft stehen würde", schreibt Glaser in einer Pressemitteilung. Er betont jedoch: "Bei uns ist jeder herzlich eingeladen, die Stadtmeisterschaft mitzuspielen, da unser neuer Verein überhaupt nicht mit irgendwem im Streit liegt."
Immer freitags werden bei den Königsspringern die Schachfiguren bewegt.
                                                         Januar 2017
                         Neue Talente für die                              Königsspringer
                                                                                                  " Aus der Presse"

                                                                        

 Auch wenn am Ende eine 2:4-Niederlage gegen den Schachverein aus Meinerzhagen stand, hatte der Vorsitzende des Hückeswagener Schachvereins Königsspringer, Axel Glaser, etwas Erfreuliches mitzuteilen: Neuzugang Paul Sindermann, erst 14 Jahre alt, gelang es, seine Partie gegen seinen gestandenen Kontrahenten zu gewinnen. Glaser ist überzeugt, dass hier ein großes Talent heranwächst: "Paul bringt alles mit, um in der Schachwelt ganz oben mitspielen zu können. Er wird dem Verein auf lange Sicht wohl noch viel Freude machen." Zudem freut sich der Schachclub über den Neuzugang Anja Witkowski. Glaser ist sicher, dass auch sie eine Verstärkung für die Mannschaft sein wird. "Die Königsspringer sehen zuversichtlich in die Zukunft und freuen sich über jeden Neuzugang", betont er.                         

 

 

                                       Juni 2016 

                                                Siegerehrung- Stadtmeisterschaft 2016 

                                                                     Aus der Presse!

Der neue Stadtmeister des Schachclubs Königsspringer Hückschaftskämpfen erzielen. Ein Spieler auf den sich die Mannschaft immer verlassen kann, der massgeblich einen großen Anteil dazu beigetragen hat, das die Königsspringer gleich in ihrem ersten Gründungsjahr den Aufstieg in die Bezirksliga klar machen konnten. Der Schachclub sieht sich im Aufwind, da nun auch ein weiterer starker Spieler " Andreas Sindermann" den Schachclub beigetreten ist.
Die Schachclub würden sich allerdings freuen wenn das allgemeine Interesse an unserem Schachsport in Hückeswagen auf mehr Resonanz stoßen würde. Wer also Lust hat mal in einer richtigen Schachmannschaft spielen zu wollen, der ist herzlich eingeladen.
 

                                                                         

                                                     Stadtmeister 2016- Christian Loose 

 

                                                                         

                                                                               März 2016

                          Beginn der Stadtmeisterschaft

 

Die Hinrunde der Stadtmeisterschaft ist ziemlich spannend verlaufen. Ulrich Braselmann konnte Axel ein Remis abtrotzen. Axel hat übersehen, das er zwischenzeitlich einen Bauern gewinnen konnte, und so wohl, dann die Partie gewonnen hätte. Da wir die Stadtmeisterschaft in dem gleichen Zeitmodus spielen, wie auch schon die Bezirkseinzelmeisterschaft gespielt worden ist, ist es schwierig, seine eigene Bedenkzeit richtig einschätzen zu können. Man gerät so schnell in Zeitnot und übersieht leider auch schnell mal etwas. 1,5 Stunden für 30 Züge, 30 Min Rest der Partie ist natürlich gut für die Jugendlichen die mitspielen, da sie dann nicht ganz so spät bis, in die Nacht hinein, am Brett sitzen müssen. Nun gehts in die Rückrunde. 

     

                   

               

         

 

                                    

                                                                                    August 2015

City-Galerie-Cup Siegen


 



                                          

 


City-Galerie-Cup immer was ganz besonderes und wir, Christian Loose, Tom Arnz und Axel Glaser, waren dabei. Unser Youngster Tom überraschte mit 3,5 Punkten aus 7 Partien. Das hätte keiner gedacht das er 50% erreicht. Christian, der von sich selber sagte, das er an diesem Tag nicht gut drauf war, schaffte immerhin auch 3,5 Punkte. Axel wurde erneut bester Oberberger mit 4,5 Punkte und meinte es wäre mehr drin gewesen wenn er in der letzten Partie nicht ohne Not die Dame eingestellt hatte. Er hat sein Ziel bester Ü 60 leider nicht erreicht. Trotz allem waren alle sehr zufrieden und freuen sich auf den nächsten City-Cup.




SCHACH-WM 2014

Spannend wie nie oder langweilig wie nie? Magnus Carlsen scheint es wohl keine großen Probleme zu bereiten, Partien Remis zu halten. Dieses wird ihm wohl auch am Sonntag den 23.11.2014 gegen Viswanathan Anand  in der vorletzten Partie gelingen .

In der letzten Partie am Dienstag den 25.11.2014 reicht Carlsen ein weiteres Remis um Weltmeister zu bleiben.....

Nun doch keine weitere Partie mehr, Carlsen gewinnt in der vorletzten Partie und ist somit bei einem 2.Punkte Vorsprung uneinholbar Weltmeister:-) 

 

Wer diese Partie online verfolgen möchte hier ein Link dafür.

https://chess24.com/de/watch/live-tournaments/worldChampionship2014/4/1/1

                                                              

 

 

 

JUNI 2014

Siegerehrung, Stadtmeisterschaft 2014

Die Sieger der Stadtmeisterschaft stehen fest. Bürgermeister Dietmar Persian, der Schirmherr der Stadtmeisterschaft, war zu Gast und überreichte die Pokale und Sachpreise.

Stadtmeister 2014  wurde Axel Glaser. Er erhielt ein Preisgeld von 60 €. Der 2. Platz geht an Christian Loose, Preisgeld von 40 €. Den 3. Platz erreichte Selina Stroeks + Preisgeld von 20 €.

Jugendstadtmeister 2014 wurde Selina Stroeks.  Als Überraschung  erhielt sie  einen Gutschein von H&M. Der 2. Platz geht an Jonas Vesper und einen Gutschein von Saturn. Yannick Sömer erreichte den 3 .Platz und erhielt ebenfalls einen Gutschein von Saturn .

 

Fazit:  Es war es eine sehr schöne und spannende Stadtmeisterschaft  mit einer hohen Teilnehmerzahl. :-)

 

15.APRIL 2014

Aus der Presse!

Talent überrascht bei Stadtmeisterschaft

Die 15- Jährige Selina Stroeks mischt derzeit die Etablierten bei der Schach-Stadtmeisterschaft auf, die die Schachfreunde Hückeswagen ausrichten. Bei der vierten von insgesamt neun Runden überraschte Selina Stroeks erneut, als sie gegen den Mitfavorit Ulrich Braselmann ein Remis erkämpfte." Selina spielt momentan außergewöhnlich gut", berichtete Schachfreunde-Vorsitzender Axel Glaser.

Die junge Hückeswagenerin, die mittlerweile schon in der Seniorenmannschaft mitspielt und gute Ergebnisse abliefert, war 2012 Jugend-Stadtmeisterin geworden.

Die letzte Runde der Schach-Stadtmeisterschaft wird laut Glaser am Freitag den 30.Mai, um 19:00 Uhr ausgespielt.

Bürgermeister Dietmar Persian wird die Sieger dann am Freitag den 6. Juni auszeichnen.

 

 

06.APRIL 2014

Aus der Presse!

Mannschaftkampf gegen SV Morsbach

Die Hückeswagener Schachfreunde hatten heute den Aufstiegskandidaten SV Morsbach, der in der Tabelle an zweiter Stelle steht, zu Gast. Die Hückeswagener, die um den Klassenerhalt kämpfen, konnten den Favouriten zwar nicht bezwingen. Sie schafften aber ein "sehr gutes Ergebniss" wie Axel Glaser mitteilte.

So gewann Neuzugang Tim Matzke seine Partie, Glaser holte ein Remis. Auch Christian Loose und Manfred Sindermann, der noch keine Mannschaftspartie verloren hat, einigten sich mit ihren Gegnern auf ein Unentschieden.

Eine sehr gute Leistung erbrachte auch Selina Stroeks, die gegen ihren sehr viel stärker spielenden Gegner ein Remis erreichte. "Das zeigt einmal mehr, das die gute Arbeit des Jugendleiters bereits Früchte trägt" sagte Glaser.

Er zeigt sich froh darüber, das "am Ende der Saison die Hückeswagener wieder eine Mannschaft geworden sind, wo jeder dem anderen die Daumen drückt".

 

 

FEBRUAR 2014

                                                                       Aus der Presse!                                                                                                                                              

Die Schachfreunde Hückeswagen hatten die weit angereiste Mannschaft Schachverein Turm Windeck zu Gast. Der Mannschaftskampf begann sehr verheißungsvoll für die Schachfreunde, da der Gegner von Axel Glaser nicht antreten konnte. Somit stand es zu Beginn gleich 1-0 für Hückeswagen.
Johannes Kisseler erreichte frühzeitig ein Remis. Selina Stroeks übersah einen Figurenverlust und konnte den Verlust der Partie, trotz starkem Kampf, nicht mehr verhindern. Auch der, an Brett 5 spielende, Jugendliche Jonas Vesper spielte so gut, das er zu jeder Zeit ein Unentschieden auf dem Brett hatte, verlor dennoch unglücklich.
Neuzugang Lars Grafer stellte früh seine Dame ein und verlor somit die Partie.
Die Schachfreunde Hückeswagen hatten dennoch gleich sehr viel Freude, an dem stark aufspielenden Neuzugang Manfred Sindermann, der souverän seine Partie gewann. Leider verloren die Schachfreunde mit 2-5 gegen Windeck.

Die Schachfreunde Hückeswagen 85 e.V haben seit Umbruch der Strukturen im Verein viele erfreuliche Neuzugänge zu verbuchen. Dieses zeigt das alles richtig gemacht wurde und es wohl auch notwendig war,
Veränderungen herbei zu schaffen. Es ist erfreulich und eine Werbung für den Schachsport, wenn im Cafe Kiwi Schach gespielt wird. Denn noch kann diese Form von "Stammtischschach" in keinster Weise mit einem Schachverein verglichen werden.

Die Schachfreunde werden in kürze wieder die Stadtmeisterschaft austragen. Die Termine dazu werden noch bekannt gegeben. Alle Hückeswagener sind hierzu herzlich eingeladen.

Der Vereinsabend der Schachfreunde Hückeswagen 85 e.V ist immer freitags. Die Jugendlichen spielen von 17:45 Uhr - 19:00 Uhr. Erwachsene können ab 19:00 Uhr im Gemeindezentrum der freien, evang, Gemeinde Lindenbergstr. 9-11 vorbeischauen. Natürlich muß man nicht gleich Mitglied werden, sondern hat die Möglichkeit sich einen Monat das Vereinsleben kostenlos anzuschauen. Jeder ist herzlich willkommen.